logo

Wie lange braucht man, um Deutsch zu lernen?

Wie lange braucht man, um Deutsch zu lernen?

Das ist eine sehr gute Frage, die auch wir als Experten für Deutsch als Fremdsprache-Kurse in unseren Sprachschulen sowie in unserem Onlinetraining Deutsch oft von Neulingen im Deutschlernen gefragt werden.

Bevor wir eine solche Frage jedoch genau beantworten können, müssen wir immer erst zurückfragen, wie gut denn die Deutschkenntnisse sein sollen.

Oft bekommen wir dann etwas schwammige Erklärungen, wie zum Beispiel: Naja, halt so gut, dass man sich mit demjenigen unterhalten kann oder auch, naja, der muss halt ein bisschen mit den Kunden sprechen können. Solche Anfragenden benötigen dann oft erst einmal eine Erklärung unsererseits, wie man Sprachkenntnisse ungefähr einteilt und was die sogenannten Niveaustufen nach Europäischem Referenzrahmen für Sprachen überhaupt bedeuten.

Um nun gleich zu Erklärung über die Niveaustufen von A1 (praktisch Nullanfänger) bis hin zu C2 (nahe Muttersprachler).

Was sind die Niveaustufen für Deutschkurse?

Die Niveaustufen des europäischen Referenzrahmens von A1, A2, B1, B2, C1 und C2 sind als Orientierungshilfen gedacht, um sicherzustellen, dass Inhaber bestimmter Sprachzertifikate (in Deutschland besonders Goethe Zertifikat, Test DaF oder telc) ein gewisses Grundniveau an Deutsch beherrschen.

Die Niveaustufen steigern sich von Stufe zu Stufe:

A1 ist die Niveaustufe, die man als erstes erreichen kann und beginnt mit Nullkenntnissen. Jedoch können A1-Zertifikatsinhaber auch noch nicht sonderlich viel. Meist beherrschen sie in etwa 500 bis 1.000 Vokabeln aktiv und können nur rudimentär über sich selbst sprechen sowie ein paar Angaben zur Familie und der eigenen Lebenssituation machen. Sie verfügen meist auch nur über grundlegende Grammatikkenntnisse (meist keine Fälle für Nomen) und sie können auch selten mehr als einige Verben in einer Gegenwartszeit (ich bin, du bist etc.) einer Vergangenheit (ich war, du warst etc.) und einer Zukunft (du wirst gehen etc.) benutzen. Das A1-Zertifikat wird gerne für Au-Pair Aufenthalte in Deutschland verlangt oder auch beim Nachzug von Familienangehörigen, besonders Ehepartnern.

Ab einem Niveau von B1 (was auch das Ziel der sog. Integrationskurse ist) kann man davon ausgehen, können die Lernenden sich ganz gut in einem deutschsprachigen Umfeld (privat und geschäftlich) zurechtfinden, werden jedoch beim Sprechen noch immer wieder merkbare Fehler machen. Für viele ausländische Lehrberufe aus dem Bereich Handwerk, Pflege oder auch für die Anerkennung der deutschen Staatsbürgerschaft wird das B1-Prüfungszertifikat von Ämtern verlangt.

Niveaustufen ab B2 sichern für die meisten Lernenden schon recht gute Sprachkenntnisse zu. Ab einem Niveau von B2.2 oder sogar C1.1 kann man davon ausgehen, dass es sogar für ein Studium, das auf Deutsch abgehalten wird, ausreicht. Oftmals machen Prüflinge für diese Niveaus den Test-DaF (Deutsch als Fremdsprache), um sich so für ein Studium in Deutschland zu qualifizieren.

Wie lange braucht man für eine Niveaustufe Deutsch als Fremdsprache?

Im Allgemeinen geht man in Deutsch als Fremdsprache pro Niveaustufe von einer Lernzeit von ungefähr drei Monaten intensiver, täglicher Beschulung von mindestens drei oder mehr Vollstunden aus. Man kann die Niveaus A1 und A2 teilweise auch in nur ca. sechs bis acht Wochen schaffen, wenn die Lernzeit pro Tag über 180 Minuten hinausgeht und man ein deutschsprachiges Begleitumfeld hat (Freunde, Ehepartner, Kollegen), die auch nach dem Kurs nicht wieder in eine Fremdsprache oder die Muttersprache des Lernenden zurückkehren. Denn dann nicht das Neugelernte anzuwenden, ist Gift für das Deutschlernen.

Für das Niveau B1 zum Beispiel werden in etwa im Integrationskurs 600 Unterrichtsstunden von 45 Minuten angesetzt, obwohl Integrationskurse nicht jeder mit B1 verlässt. Ein Integrationskurs dauert 6 Monate und hat 100 Einheiten von 45 Minuten pro Monat.

Wer nun ein recht hohes Sprachziel wie B2 oder C1 als Niveau vor Augen hat, der sollte mindestens neun bis 12 Monate an täglichen Intensivkursen Deutsch oder den Besuch des Studienkollegs dafür einplanen, wenn er mit Nullkenntnissen anfängt. Wer schon Vorkenntnisse hat, braucht für das Niveau je nach Kenntnisstand vielleicht dann nur noch drei bis sechs Monate.

Benötigte Zeit für eine Niveaustufe Deutsch in unseren Deutsch Onlinekursen:

Auch hier hängt alles davon ab, wieviel Zeit man investieren kann. Der intensivste Kurs in unserem Onlinetraining läuft dreimal pro Woche über einen Zeitraum von einem Monat, er enthält also insgesamt 24 Einheiten zu 45 Minuten. Man bräuchte also in diesem Zeitraum, rein theoretisch, ungefähr 8 Monate von Level zu Level.

Allerdings hängt vieles davon ab, ob man die Sprache noch im Ausland und ohne besonderen Zugang zu einem deutschsprachigen Umfeld macht oder ob der Kurs aus bestimmten Gründen innerhalb deutschsprachigen Gebiets gemacht wird und auch nach dem Unterricht Deutsch geübt werden kann. Je mehr man den Lernenden begleitet und ihm die Möglichkeit gibt sein Deutsch auch zu üben, desto schneller können neue Niveaus erreicht werden.

Kann man mit Onlinekursen in DaF (Deutsch als Fremdsprache) irgendwann richtig gut Deutsch?

Dies hängt davon ab, mit welchen Deutschkenntnissen man bei uns anfängt. Grundsätzlich kann man davon ausgehen, dass man ab einem Niveau von B1 schon recht gut Deutsch beherrscht. Dieses Niveau kann man sicherlich auch mit Deutsch Onlinekursen erreichen.

Wer nun allerdings mit einem Niveau von A1 als Vollanfänger Deutsch online bei uns lernt, wird (ohne Begleitung und weitere Übung nach dem Onlinekurs) sicherlich ungefähr eineinhalb bis zwei Jahre benötigen, bevor er gut Deutsch kann bzw. ein Niveau von B1 erreicht.

Wenn allerdings schon Niveaustufen von A1 oder A2 erreicht sind, kann mit einer ein- bis dreimaligen wöchentlichen Beschulung von bis zu 90 Minuten Levels von B1 oder B2 schon in etwa einem halben Jahr erreichen.

Welche Tipps gibt es um schnell mit Deutsch als Zweitsprache in Onlineschulen voranzukommen?

Wir empfehlen auf jeden Fall die Schaffung eines deutschsprachigen Umfelds, falls der Schüler noch im Ausland ist und keinen echten Kontakt zur deutschen Sprache hat. Dazu gehört natürlich auch die Nutzung von Onlinemedien wie Deutsche Welle, deutsche Radiosender im Streaming, Nachrichten auf Deutsch, Onlineausgaben von deutschen Zeitungen und ähnliches.

In einem anderen Blogthema zeigen wir auch, welche Online-Communities und Apps für Smartphones es gibt, die man zum zusätzlichen Deutschlernen online verwenden kann.

Es gibt auch ein paar Tandem-Apps, die Schüler direkt mit einem deutschsprachigen Tandempartner verbinden können, so dass man nach dem Unterricht mit dem Onlinelehrer auch gleich noch das Gelernte trainieren kann.

Weitere interessante Deutsch-Onlinekurse und Beiträge für Sie:

Leave a Reply


Kontaktinformationen

  • Untere Hauptstr. 33, 85354 Freising, Germany
  • +49 89 2006 2436
  • info@german-online-training.com